Clicky

Streaming: Simfy und Steerio fusionieren

Konsolidierung im deutschen Musikstreaming-Markt: Die bis dato konkurrierenden Streaming-Anbieter Simfy und Steerio fusionieren. Die Meldung wurde am Sonntag bekannt und bereits heute, Montag, ist Steerio nicht mehr verfügbar. Die Steerio-Kunden sollen zu Simfy wechseln.

Grund für die Zusammenführung sollen unter anderem die in diesem Feld notwendigen ressourcenintensiven Verhandlungen mit der GEMA gewesen sein:

Weil die Verhandlungen mit Plattenfirmen und Rechteverwertern wie der Gema zeit- und kostenaufwendig seien, werde Steereo in der Plattform Simfy aufgehen, sagte van Delden. Die Kunden von Steereo sollen zur Simfy-Plattform wechseln.

Steerio-Investor Holtzbrinck beteiligt sich über den Zusammenschluss an Simfy-Mutter Music Networx. An Music Networx sind außerdem Earlybird und DuMont Venture beteiligt.

Laut simfys Managing Director und Mitbegründer Christoph Lange hatte Steerio lediglich einige zehntausend registrierte Nutzer und nur Premium-Mitglieder in dreistelliger Höhe. simfy hat laut eigenen Aussagen eine sechsstellige Zahl an registrierten Nutzern.