Clicky

Tauschbörse Audiogalaxy startet neu als Streaming-Plattform

Die 2002 von der Musikindustrie geschlossene Tauschbörse Audiogalaxy ist als Streaming-Angebot neu gestartet, wie GigaOm berichtet.

Mit Audiogalaxy können User nun ihre persönliche Musiksammlung an Mobiltelefone wie iPhone und Android streamen. (Etwas, woran vermutlich auch Google mit Google Music arbeitet.)

Das sich mit Audiogalaxy Personal teilende Choruss, das eine Art legales Filesharing werden sollte, für das zunächst vor allem Universitäten in den USA bezahlen sollten, ist dagegen mehr oder weniger eingestellt:

[Choruss‘] beta site has since been taken offline, and Merhej acknowledged this week in a blog post that licensed file sharing isn’t likely to materialize any time soon. “Unfortunately, nobody can offer this experience today because it is next to impossible in the current copyright environment,” he wrote.

[..]

Choruss was backed by Warner Music and reportedly able to secure support from two other major labels. However, a licensed file sharing service would need each and every songwriter to sign on because its not a product that’s for sale, but a service with a revenue-sharing agreement. That’s where Choruss’ trouble started. “We couldn’t even find half of the rights holders,” said Griffin.

Siehe zur Diskussion rund um Choruss auch TechDirt vom Mai diesen Jahres.