Clicky

Erste Infos zur all2gethernow 2011

2011 wird die all2gethernow (a2n), die letztes Jahr im Rahmen der Berlin Music Week stattfand, nun unter dem Dach der Berlin Music Days (BerMuDa) firmieren. Im begleitenden Blogpost heißt es:

Die Absage der Popkomm 2009 war für beide einst die Initialzündung, nun rücken a2n und BerMuDa zusammen. Die offene Konferenzplattform all2gethernow, die zuletzt den Kongress der Berlin Music Week 2010 veranstaltete, orientiert sich in diesem Jahr neu. „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es für unsere Ziele wesentlich sinnvoller ist statt auf eine jährliche Großveranstaltung auf viele, dezentralere aber thematisch fokussiertere Veranstaltungen zu setzen,“ sagt a2n-Vorstand Tim Renner, „so können wir einen permamanenten Austausch über die aktuellen Themen und einen echten Mehrwert für alle a2n-Mitglieder und Interessenten bieten.“

Eine erste a2n-Veranstaltung wird zur re:publica stattfinden:

Als erste gemeinsame Aktion veranstaltet a2n anlässlich der Berliner Digitalkultur -Konferenz re:publica zwei Benefiz-Nächte im Watergate: Am 15. April präsentiert Audiolith eine Labelnacht und am 17. April tritt als Headliner der kalifornische Künstler Will Wiesenfeld aka Baths, sowie Ampl:tude und die finnischen DJs Limping Boy und DJ Ville Haimala auf. Der Reingewinn der Veranstaltungen dient der Finanzierung der a2n.

Beiträge zur a2n 2010:

Zur Entwicklung der a2n: