Clicky

Musikbusiness-Blogs: Der hypebot und sein Music Think Tank

hypebotDie Musikbranche ist durch die Digitalisierung im schnellen Wandel begriffen. Wer auf der Höhe der Zeit bleiben will und an dem gewissen Zeitvorsprung interessiert ist, der einen schneller als die Konkurrenz agieren lässt, der kommt an englischsprachigen Quellen nicht vorbei.

In den USA gibt es im Musikbereich neben den konsumentenorientierten MP3-Blogs mittlerweile auch einige Blogs, die sich der Berichterstattung über das digitale Musikbusiness verschrieben haben.
Das Bekannteste und Erfolgreichste unter ihnen ist das 2005 von dem Booking-Manager Bruce Houghton gegründete hypebot.

Neben Nachrichten und Analysen zu den Entwicklungen des Musikbusiness im Internet, Vorstellungen von neuen Webapplikationen und den unvermeidlichen Artikeln zum Filesharing-Thema findet man auf hypebot auch Interviews mit Labelbetreibern, Ökonomen, Startup-Gründern und Musikern, die Einblicke in die sich verändernde Musiklandschaft gewähren.
Die Mission von Hypebot, so Kyle Bylin, der zweite Vollzeitschreiber des Blogs, mir gegenüber, sei das Einordnen von Entwicklungen und das Stellen der großen Fragen: In welche Richtung entwickelt sich die Musikbranche?

Bis zu 15 Artikel pro Werktag veröffentlicht das aus zwei Vollzeitschreibern, zwei bis drei Praktikanten und bis zu fünf freien Mitarbeitern bestehende Team. Dieser Output mag für den einen oder anderen etwas zu viel des Guten sein. Aber bei regelmäßiger Lektüre kann man sicher sein, nichts zu verpassen. Hypebot verlinkt in einer werktäglichen Nachrichtenübersicht auch Vorgänge in der Internetwirtschaft, die nur am Rande die Musikbranche berühren.

Seit geraumer Zeit managt das Team von hypebot auch das 2008 von Andrew Dubber und Bruce Warila gestartete Music Think Tank. Music Think Tank ist ein Community-Blog. Jeder registrierte Autor kann Texte auf Music Think Tank Open veröffentlichen. Populäre Artikel werden auf die Startseite des Blogs ‚befördert‘. Anteile von Music Think Tank gehören den teilnehmenden Autoren. Das ungewöhnliche Konzept hat für eine sehr heterogene Gruppe an Autoren gesorgt, welche das Blog zum Überraschungsei der Musikbusiness-Publikationen gemacht hat.

Hypebot erreicht über 76.000 Besucher pro Monat, die über 195.000 Seitenaufrufe erzeugen, und verzeichnet über 14.300 RSS- und Newsletter-Abonnenten. Music Think Tank erreicht 35.000 Besucher monatlich.

~

Dieser Artikel ist in der März-2011-Ausgabe des Musikmarkt erschienen. Weitere Musikmarkt-Kolumnen findet man hier.