Clicky

Spotify erreicht den deutschsprachigen Markt

Heute morgen ist der Streaming-Service Spotify in Österreich online gegangen – zunächst jedoch nur für Facebook-Nutzer.

Die Preisgestaltung ist identisch mit jener des Rivalen Simfy. Sechs Monate kann Spotify mit einer Software am Computer (PC, Mac, Linux-Preview, 128 kbps) kostenlos und ohne Einschränkungen genutzt werden – danach gibt es ein Limit von zehn Stunden pro Monat. Wer die Werbeeinschaltungen zwischen den Liedern nicht duldet, kann sich um 4,99 Euro/Monat davon freikaufen und profitiert gleichzeitig von der besseren Soundqualität (320 kbps). Das volle Spotify-Paket bekommt man allerdings erst um 9,99 Euro/Monat: Dann darf man die Musik auch auf Smartphones (iPhone, Android, Windows Phone 7) hören und hat zusätzlich die Möglichkeit, eine Auswahl der Songs für die Offline-Nutzung auf Computer oder Handy zu speichern. Außerdem ist dann auch das Streamen auf spezielle Audio-Geräte von Sonos, Logitech u.a. möglich.

Spotify ist der erste Anbieter, der über die Facebook-Integration die OpenGraph-Implementation nach Österreich trägt. Nutzungsinformationen werden automatisiert über das Facebook-Profil gepostet. Möchte der User dies unterbinden, ist ein Opt-Out notwendig.

Update 15.11.2011, 16:00: Laut PaidContent.org steht der Start von Spotify auch in Belgien und der Schweiz kurz bevor.