Clicky

C3S gründet sich, sammelt über 100.000€ mit Crowdfunding ein

Am 25.9. hat sich die C3S, die künftige Alternative zur GEMA, als Genossenschaft mit 50 Gründungsmitgliedern gegründet.

Die Gründung ist ein erster Schritt. Die C3S kann aber noch nicht als Verwertungsgesellschaft tätig werden.
Gideon Gottfried im Musikmarkt:

Gründung heißt jedoch nicht, dass die C3S bereits ihre Arbeit als GEMA-Alternative aufnehmen kann. Beim Reeperbahn Festival 2013 wurde lediglich die Satzung der C3S bestimmt sowie ein Verwaltungsrat gewählt. Die beschlossene Satzung muss nun noch von einem Verband geprüft werden. Nach dessen Zustimmung kann die Eintragung der C3S als Europäische Genossenschaft erfolgen.

Das Crowdfunding auf startnext läuft noch 3 Tage und liegt bereits bei über 100.000 Euro.

Die 200.000 Euro Eigenmittel, die das Land Nordrhein-Westfalen als Voraussetzung für eine Förderung in gleicher Höhe fordert, werden über den Crowdfunding-Weg so wohl leider nicht mehr zusammen kommen.

Aber trotzdem: Die C3S ist bereist jetzt ein kleiner Erfolg. Der Grundstein für eine Alternative zur GEMA ist gelegt.

Aus der Selbstbeschreibung im Crowdfunding-Projekt:

Wir haben lange gewartet auf eine Änderung innerhalb der GEMA und eine Verbesserung zugunsten unabhängiger Musiker. Eine Änderung zugunsten einer digitalen Musikwirtschaft und zugunsten der Gesellschaft. Weder die GEMA selbst, noch die Politik oder das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA, die Aufsichtsbehörde der GEMA) können die Situation ändern.

Wir brauchen eine neue, faire und flexible Verwertungsgesellschaft. Eine bessere. Eine Konkurrenz.


Disclosure: neumusik.com-Mitautor Wolfgang Senges ist einer der Initiatoren und Mitgründer der C3S.