Clicky

SoundCloud jetzt auch auf Android

soundcloud-androidSoundCloud hat heute die offizielle App für Android veröffentlicht:

The official SoundCloud Android app lets you easily access, browse and listen to the sounds shared to you while you’re on the road and away from your computer. The app also includes recording functionality that lets you capture any sound around you and instantly save it in the ‘Cloud. Stay tuned, plenty more to come too.

Features include:

Record: capture and share your sounds on the go, wherever you are
Browse, listen to and favorite sounds shared with you exclusively and on your Dashboard
Visualize your sounds with the SoundCloud waveform and use it to seek inside a track
Find and follow any SoundCloud user within the app
Background playback
The next update will include sharing to Facebook & Twitter and also the ability to comment.

Erst vor kurzem hat die offizielle iPhone-Applikation von SoundCloud eine Aufnahme-Funktion erhalten, die zu recht für Aufsehen sorgte. Direkt auf dem iPhone aufnehmen und an SoundCloud senden konnte man allerdings schon vorher über Drittanbieter-Apps, die die SoundCloud-API nutzen. Die (empfehlenswerte) Fieldrecording-Applikation FiRe unterstützt diese Funktion etwa seit anderthalb Jahren.

SoundCloud bekommt (inoffizielle) Boxee-App

soundcloud logo

SoundCloud besticht nicht zuletzt durch die vielen Anbindungen an andere Plattformen, die durch Eigenentwicklungen und/oder die API (Programmierschnittstelle) möglich werden.

Pünktlich zum Start der Auslieferung der Boxee Box bekommt SoundCloud eine zunächst inoffizielle App für die Web-TV-Plattform:

The first version of my SoundCloud Boxee hack includes the following features:

Exploring the hottest new SoundCloud tracks
Searching the entire publicly accessibly SoundCloud track library
Browsing Your tracks and favorites

Of course each of these features include the ability to listen to the track and perform typical Boxee actions such as Queuing, Loving, and Sharing.

Offizielle SoundCloud-Apps für Boxee und andere TV-Plattformen sind geplant.

Wer sich für die Web-TV-Plattform interessiert, die mit Google TV und Apple TV konkurriert: Peter Kafka hat Boxee und die Boxee Box analysiert:

Boxee’s real plan is both clear and a bit undefined: It wants to get its software on as many devices as possible–not just the Boxee Box but everything from Sony’s TVs to Microsoft’s Xbox 360s to Samsung’s Blu-ray players. And then it wants to build some kind of business based on advertising, consumer payments or both.

Tag der offenen Tür bei SoundCloud: 4.&5.11.2010

soundcloud logo

Tag der offenen Tür beiSoundCloud. Interessierte Musiker können heute und morgen bei Soundcloud vorbeischauen und sich in der Frage-und-Antwort-Runde über den wohl mittlerweile wichtigsten Dienst im Streamingbereich informieren.

De:Bug:

Open Office Time + Fragen&Antwort Session
04. November 2010 15.00 – 16.00
05. November 2010 15.00 – 16.00

SoundCloud Ltd.
Rosenthaler Str. 13 – 5th floor
10119 Berlin, Germany

Gerücht: Union Square Ventures wird in SoundCloud investieren

soundcloud logo

Peter Kafka von The Wall Street Journals All Things D hat von mehreren Quellen erfahren, dass das beliebte Berliner Musikstartup SoundCloud vor dem Abschluss einer großen Finanzierungsrunde steht:

Sources tell me that Index Ventures and Union Square Ventures are leading a “significant” new round for the Berlin-based company. I don’t have a dollar amount, but I’m told that VCs were competing fiercely to get into the three-year-old company, which raised a $3.3 million round from Doughty Hanson Technology Ventures in 2009. The round hasn’t closed yet.

Warum ist SoundCloud so beliebt bei Investoren, die sich sonst aus dem Online-Musikmarkt aus guten Gründen heraushalten? Peter Kafka:

So what’s the attraction here?

In large part, it’s because SoundCloud isn’t dependent on deals with the major music labels. It’s designed to let professional and amateur musicians share their own music with each other and the public, via cloud-based files that the company hosts.

SoundCloud wurde im August 2007 gegründet.

Union Square Ventures ist unter anderem Investor in Twitter, Tumblr, Zynga, Foursquare und Etsy. Index Ventures hat unter anderem in Flipboard und Etsy investiert.

Soundcloud, Hypem und co.: Beispielhafte Albumpromotion von Hauschka

So kann attraktive Album-Bewerbung im Netz heute aussehen. Das neue Album von Hauschka, ‚Foreign Landscapes‘, kann man komplett auf der Hypemachine vorhören:

hypem-hauschka

Die Songs sind auf Soundcloud gehostet. Eingebettet sind sie auf der Suche-Seite der Hypemachine. Obligatorische Twitter- und Facebook-Buttons fehlen ebenfalls nicht.

Und das alles eine Woche vor dem eigentlichen Release-Termin (in den USA).

Wer an Hauschkas Musik interessiert ist, sucht nach dieser womöglich auf der Hypemachine und findet die Vorhörmöglichkeit vor. Dort kann er das gesamte Album anhören und gleich noch über Facebook und Twitter weiterverbreiten. (Zusätzlich sind Album-Promotion und Blog-Feedback unmittelbar miteinander verbunden.)

(via)

Musikblogstreaming-Dienst Shuffler unterstützt jetzt auch Soundcloud und YouTube

Shuffler unterstützt jetzt auch beim Berliner Startup Soundcloud gehostete Songs und YouTube-Videos:

And starting today, Soundcloud and YouTube have also been added to the list, which Shuffler claims triples the number of music tracks they can serve users.

Spannend sind auch die anderen Neuerungen:

As from today, you can turn a specific blog into a music station – for example, try turning Pitchfork into your channel for the day. Also, some blogs have already started embedding Shuffler channel buttons on their sites[..]

Das Hinzufügen von Soundcloud und YouTube verlagert den Schwerpunkt durch die reine Masse der neu hinzugekommenen Musik sehr weit weg von den Musikblogs.

Shuffler hatte ich hier vorgestellt:

Shuffler erlaubt das Anhören von auf Musikblogs geposteten MP3s in einem fortlaufenden Stream. Im Gegensatz zum entfernt vergleichbaren Hypemachine, das die MP3s auf der eigenen Site streamt, arbeitet Shuffler mit einer Toolbar am oberen Rand des Browserfensters und zeigt darunter das Blog, von dem die MP3s kommen.

Und das Fazit:

Shuffler ist ein besserer Einstieg in die Welt der Musikblogs als das blanke Ansurfen selbiger. Auf Dauer sind die Möglichkeiten mit Shuffler aber zu beschränkt. Sites wie die Hypemachine, die mit dem Follower-Prinzip das Abonnieren einzelner Blogs oder Suchanfragen ermöglichen, sind Shuffler (noch) haushoch überlegen.